Ich danke allen, die mich und DIE LINKE unterstützt haben!

29. März 2011  Archiv Landtagswahl 2011

Wir haben uns ein anderes Wahlergebnis gewünscht und unser Ziel nicht erreicht. Wir werden in Baden-Württemberg weiterstreiten und nun umso genauer SPD und Grünen bei ihrer Arbeit im Landtag auf die Finger schauen.

Eine linke Opposition gibt es eben nur ausserhalb des Landtags – aber es gibt sie!

Mein Dank gilt allen, die einen engagierten Wahlkampf geführt haben und natürlich allen Wählerinnen und Wählern, die mir und der Partei DIE LINKE ihre Stimme und damit ihr Vertrauen gaben.

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg standen ganz im Zeichen der Atomkatastrophe von Fukushima. Das Thema Atomkraft hat offensichtlich alle anderen Themen überlagert. Die Probleme der sozialen Ungerechtigkeit, die es auch in Baden Württemberg gibt, traten in den Hintergrund. Sie sind dennoch damit nicht vom Tisch.

Warum auch, denn Grün-Rot hat angekündigt vieles nicht anders, aber besser machen zu wollen. Ich bin aber davon überzeugt, dass man vieles grundlegend anders machen muss, wenn sich was zum Besseren ändern soll.

Na ja, und ob Grün-Rot, das was sie nicht anders aber besser machen wollen, wirklich besser machen…da habe ich so meine Zweifel.

Jetzt gilt es in Ruhe die Gründe und Ursachen zu analysieren, was uns auf den letzten Metern doch noch zurück geworfen hat, was wir in Zukunft besser oder anders machen müssen.

Ich bin sicher, wir waren und sind besser, als das Ergebnis vom Sonntag zum Ausdruck bringt.

In Aalen will ich möglichst schnell, gegen den Trend, ein Büro der LINKEN eröffnen, um zu zeigen wir sind da…und um konkrete Angebote an die Menschen zu machen. Bürgersprechstunden, Sozialberatung und vieles mehr.

Zu guter Letzt noch eine persönlich Anmerkung:

In einer Demokratie bei Wahlen nicht so erfolgreich zu sein wie gewünscht, ist keine Schande, sondern Ansporn weiter für seine Ziele bei den Menschen zu werben.

Ich habe unglaublich viele positive Rückmeldungen für meinen Beitrag im Wahlkampf bekommen, von meiner Partei, von Freunden, von Menschen, die ich gar nicht persönlich kenne.

Dafür danke ich allen, die mich persönlich oder am Telefon ermuntert haben, die mir in unzähligen Mails, in SMS oder auf Facebook positive Rückmeldungen gegeben haben!

Ich danke allen, die mich im Wahlkampf unermüdlich und selbstlos unterstützt haben – ihr seid ein super tolles Wahlkampfteam gewesen! Vielen vielen Dank!

Also, jede Menge gute Gründe bei der LiINKEN zu bleiben, so zu bleiben wie ich bin und weiter auf diesem Weg zu gehen.

Ich glaube, das stört die politische Konkurrenz am meisten, dass ich mich nicht verbiege. Im Erfolg nicht abhebe und in der Niederlage nicht wegtauche. Davor haben sie Respekt und das soll auch so bleiben!

Wie gesagt:

Ich bin sicher, wir waren und sind besser, als das Ergebnis vom Sonntag zum Ausdruck bringt.


3 Kommentare zu „Ich danke allen, die mich und DIE LINKE unterstützt haben!”

  • manni strautmann sagt:

    Roland, du warst ein toller Spitzenkanidat – sympathisch, politisch schlagkräftig, nie verletzend, immer fair und anständig. Du hast die besten Tugenden der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung in BW.

  • jonny balcerowiak sagt:

    Von allen Spitzenkandidaten hast du den besten Eindruck hinterlassen. Dir würde ich bedenkenlos jedes politische Amt anvertrauen.

  • manne sagt:

    Hallo Roland, laut Frau Nahles war es ein Wahlziel der SPD die LINKE aus dem Landtag herauszuhalten. Vielleicht hätten wir anstatt „Mappus muss weg“ lieber „wer hat uns verraten – Sozialdemokraten“ rufen sollen.
    Ausserdem, die SPD lässt die LINKE in NRW nach wie vor vom Verfassungsschutz überwachen. Das muss man sich mal geben. Trotzalledem, manne

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.