Schlagwort: landtagswahl

Wahlkampfauftakt in Aalen mit Sahra Wagenknecht am 11.02.2011

09. Februar 2011  Archiv Landtagswahl 2011

 

Wahlkampfauftakt im Wahlkreis Aalen mit

Sahra Wagenknecht, MdB und stellvertretende Parteivorsitzende DIE LINKE. und Roland Hamm, Wahlkreiskandidat in Aalen, Spitzenkandidat für DIE LINKE. Baden-Württemberg

11. Februar 2011 um 18.00 Uhr Stadthallen-Restaurant (Finks. Restaurant Berliner Platz), in Aalen.

Musikalische Begleitung: Dieter & Dieter, Liedermacher

Ganzen Beitrag lesen »

Wahlkampfauftakt in Schwäbisch Gmünd am 10.02.2011

08. Februar 2011  Archiv Landtagswahl 2011

DIE LINKE auf der Ostalb startet diese Woche mit zwei Auftaktveranstaltungen in den Landtagswahlkampf.

Am Donnerstag, 10. Februar 2011 unterstützen Caren Lay, MdB und Bundesgeschäftsführerin der LINKEN sowie Roland Hamm, Spitzenkandidat der LINKEN in Baden-Württemberg die Wahlkreiskandidatin in Schwäbisch Gmünd Susanne Kempf.

Ort: Gasthaus Lamm, Schwäbisch Gmünd  – 19.00 Uhr Ganzen Beitrag lesen »

Landtagswahl: Die Partei hofft trotz des Gegenwinds aus Berlin auf einen Erfolg.

21. Januar 2011  Archiv Landtagswahl 2011

 

Linke will keine Debatte über Kommunismus

Artikel aus der STUTTGARTER ZEITUNG vom 21.01.201 von Reiner Ruf

Die Linke in Baden-Württemberg ist bestrebt, die von der Bundesvorsitzenden Gesine Lötzsch losgetretene Kommunismusdebatte schnell abzuhaken und möglichst unbeschadet in den Wahlkampf zu starten. Landeschef Bernd Riexinger sagte gestern, weder das Land noch die Linke im Land befänden sich auf dem Weg in den Kommunismus. Auch werde die Landtagswahl keinen Systemwechsel einleiten. „Unser zentrales Ziel ist soziale Gerechtigkeit.“ Die Linke sei eine demokratisch-sozialistische, aber keine kommunistische Partei. Riexinger fügte hinzu: „Wir hoffen, dass uns diese Debatte nicht begleitet und haben auch keinen Debattenbedarf.“ Der Spitzenkandidat der Linken für die Landtagswahl, der Aalener IG-Metall-Gewerkschafter Roland Hamm, sagte unter Verweis auf seine langjährige kommunalpolitische Erfahrung: „Ich war mein Leben lang Realpolitiker.“ Hamm wie auch Riexinger lehnten aber Kritik an der Berliner Parteiführung ab. Er sehe keinen Anlass, den Stab zu brechen, sagte Hamm. Ganzen Beitrag lesen »

SWR3 Fernsehen zeigt: Mensch, Hamm! Die „Linke“ und der Kommunismus

Die Bundesvorsitzende Lötzsch suchte in einem Zeitungsartikel nach „Wegen zum Kommunismus“. Und hat damit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Das bekommt auch Roland Hamm zu spüren. Er ist einer von zwei Spitzenkandidaten der Linken für die Landtagswahl in Baden-Württemberg – wofür steht seine Partei eigentlich?

Die Sendung Mensch, Hamm! geht dieser Frage nach…

SWR Fernsehen Zur Sache Baden-Württemberg! Mensch, Hamm! Die „Linke“ und der Kommunismus

13. Januar 2011  Archiv Landtagswahl 2011

 

Sendung am Donnerstag, 13.01.2011, 20.15 bis 21.00 Uhr auf SWR 3-Fernsehen

Roland Hamm ist einer der beiden Spitzenkandidaten der „Linken“ für die Landtagswahl am 27. März in Baden-Württemberg. Kein leichter Job im Moment. Nachdem die Bundesvorsitzende Gesine Lötzsch in der Zeitung „Junge Welt“ nach „Wegen zum Kommunismus“ suchte, steht die „Linke“ noch mehr im Verdacht, linksextrem und verfassungsfeindlich zu sein – meinen jedenfalls andere Parteien.Deshalb würde der Verfassungsschutz sie ja auch schon in Baden-Württemberg beobachten. Aber Gewerkschafter Hamm kämpft weiter für seine Partei. Er ist überzeugt von deren demokratischer Haltung. Und will in den Landtag einziehen

DIE LINKE zum Kauf der EnBW-Anteile – Ökologie erfordert Vergesellschaftung der Energieversorger

20. Dezember 2010  Archiv Landtagswahl 2011

 

DIE LINKE begrüßt die Vergesellschaftung der EnBW. „Nur so ist ein unmittelbarer politischer Einfluss auf die Geschäftspolitik möglich“, sagt Roland Hamm, der Spitzendkandidat der Partei für die Landtagswahlen im März 2011. Und nur so sei eine kundenfreundliche und soziale Preispolitik sowie eine ökologischen Energiepolitik zu machen. Deshalb fordert DIE LINKE, dass die EnBW unverzüglich die Stilllegung ihrer AKW einleitet. Gleichzeitig solle sie die Investitionen in erneuerbare Energie massiv auszuweiten.

Ganzen Beitrag lesen »

Südwest-LINKE rufen Grüne zu einer sozialeren Politik im Lande auf

06. Dezember 2010  Archiv Landtagswahl 2011

DIE LINKE in Baden-Württemberg fordert die Grünen zu einer sozialeren Politik im Lande auf.  Zwar gäbe es mit den Grünen programmatische Schnittmengen in der Energiepolitik, bei der Integration, für mehr direkte Demokratie und dem Engagement gegen Stuttgart 21, aber im Bereich der sozialen Gerechtigkeit zeigen sich die Linken von den Ergebnissen des Landesparteitages enttäuscht.

„Wir bedauern, dass die Grünen sich ausdrücklich gegen die Abschaffung der Kindergartengebühren aussprechen. Wer Kinderarmut bekämpfen und in der Bildung gleich Chancen für alle erreichen wolle, müsse Kindergartengebühren ebenso abschaffen, wie verstecktes Schulgeld und Studiengebühren“, erklärte der Spitzenkandidat der Linken in Baden-Württemberg, Roland Hamm. Ganzen Beitrag lesen »