Schlagwort: Museum

Kommunalpolitisches Sommerinterview Schwäbische Post

13. September 2011  Allgemein, Presseecho

„Ich vermisse Impulse vom Rathaus“

Sommergespräche (4): Roland Hamm (Linke) ist nach dem Landtagswahlkampf wieder in der Stadtpolitik

Die Enttäuschung war groß, als am 27. März der Linken-Spitzenkandidat Roland Hamm vor den Kameras stand. Nur 2,8 Prozent hatte die Linke erreicht. Und damit sind die landespolitischen Ambitionen des Aalener IG-Metall-Chefs mit einem Schlag zerstoben. „Das zieht einem den Teppich unter den Füßen weg“, räumt Roland Hamm ein.
Die landesweite mediale Aufmerksamkeit war dann plötzlich weg. Und die Perspektive auf einen, wie Hamm sagt, „neuen Gestaltungsrahmen“. Es hat einige Zeit gebraucht, bis er wieder zu den lokalen Themen der Kommunalpolitik zurückfand. Ganzen Beitrag lesen »

Kommunalpolitisches Sommerinterview Aalener Nachrichten

09. September 2011  Allgemein, Presseecho

„Die Stadt Aalen muss aufpassen, dass sie nicht an Boden verliert“

Der Vorsitzende der Fraktion Die Linke / Pro Aalen, Roland Hamm: „Demokratie lebt auch von Führung und klaren Standpunkten“
AALEN / sz Mit Blick auf die Stadtentwicklung läuft für den Vorsitzenden der Fraktion Die Linke / Pro Aalen, Roland Hamm, einiges nicht rund. Zudem fordert er von der Führungsriege der Stadtverwaltung durchdachtere und ausgereiftere Vorlagen, mit denen sich der Gemeinderat auseinandersetzen kann. Im Sommerinterview beantwortet er die Fragen von Verena Schiegl. Ganzen Beitrag lesen »

Die Linke/proAalen für den Erhalt des Museums im Spionrathaus

30. April 2011  Allgemein, Presseecho

Jetzt ist auch Verkauf im Gespräch

Roland Hamm (Die Linke/Pro Aalen) erinnert daran, dass er mit Dr. Holger Fiedler immer für den Erhalt des Museums im Spionrathaus plädiert habe, solange keine adäquaten Flächen für die Geologen gefunden sind.

Bald soll der Aalener Gemeinderat über die Vermarktung des Spionrathauses befinden – eine Option ist der Verkauf

Die Debatte um die Zukunft des Spionrathauses erreicht eine weitere Runde. Ging es bislang nur um eine Vermietung, so hat jetzt Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher im Gespräch mit dieser Zeitung erstmals auch das Ansinnen der Stadt durchblicken lassen, das denkmalgeschützte Gebäude verkaufen zu wollen. Noch vor der Sommerpause sollen dem Gemeinderat verschiedene Optionen für die Vermarktung des Spionrathauses vorgestellt werden.

Ganzen Beitrag lesen »